Spenden

Unterstützen Sie uns:

Postkonto: 90-777386-0



Medienmitteilungen 2018

Grünliberale Ja-Parole zur Flottenerneuerung VBSG

Medienmitteilung vom 7.11.2018

Die Grünliberalen der Stadt St.Gallen stimmten an der gestrigen Mitgliederversammlung der Vorlage zur VBSG-Flottenerneuerung und Umstellung der Linien 3, 4 und 6 auf Batterietrolleybusbetrieb geschlossen zu.

Zukunft Innenstadt St.Gallen

Medienmitteilung vom 27.9.2018

Auf sehr guten Wegen

Die Grünliberalen freuen sich, dass die Stadt St.Gallen im Bereich der City-Belebung in einer Zeit des Strukturwandels im Detailhandel eine Führungsrolle einnimmt. Die am Forum Zukunft Innenstadt vom 26. September vorgestellten Ideen und konkreten Projekte gehen in die richtige Richtung.

Rücktritt Daniel Rüttimann aus dem Stadtparlament

Medienmitteilung vom 2.7.2018

Jacqueline Gasser-Beck rückt für Daniel Rüttimann nach

Daniel Rüttimann tritt per Ende Juli aus dem Stadtparlament zurück. Er hat sich zu diesem Schritt entschieden, da die Mehrfachbelastung mit Familie, eigener Firma und Politik zu gross wurde. Seine Nachfolge tritt die Juristin Jacqueline Gasser-Beck an.

Ordentliche Mitgliederversammlung vom 21. März 2018

Medienmitteilung vom 23.3.2018

Die Grünliberalen der Stadt St.Gallen können auf ein äusserst erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Nachdem sie zum Jahresbeginn erstmals in ihrer noch jungen Geschichte mit Fraktionsstärke ins Stadtparlament einziehen konnten, legten sie Ende 2017 mit der Wahl von Sonja Lüthi in den Stadtrat nach. Die Partei spürt Auftrieb.

Erfreut über das klare Nein zur Mobilitätsinitiative

Medienmitteilung zu den Abstimmungsresultaten von 4. März 2018

Die Grünliberalen sehen sich nach den Ergebnissen dieses Abstimmungssonntag in ihrer Politik vom Volk bestätigt und bestärkt.

NEIN zur Mobilitätsinitiative, JA zur Olma-Halle

Medienmitteilung vom 1.2.2018

Die Grünliberalen haben ihre Parolen für die städtischen Vorlagen gefasst, über die am 4. März abgestimmt wird.

Die Mobilitätsinitiative verlangt auf dem Papier, was unter realen Bedingungen unmöglich bleibt. Indem sie dem öffentlichen Verkehr sowie den Velos und Fussgängern Mittel, Raum und somit Attraktivität entzieht, verschlechtert sie die gesamte Verkehrseffizienz und erzeugt unnötigen Stau für alle Verkehrteilnehmenden und Stadtbewohner. Die Grünliberalen darauf hin, dass deren Annahme keinerlei Probleme lösen, wohl aber neue, wesentlich grössere schaffen würde.

Chance für St.Fiden

Die neue Olma-Halle, welche auf einem Deckel über die Autobahn gebaut werden soll, begrüssen die Grünliberalen als einen Mosaikstein ihrer Gesamtvision für das St.Fiden-Areal. In der räumlichen Konzentration von Olma, Bahnhof St.Fiden, Autobahn, Spital und einem möglichen Medtech- oder Hightech-Cluster sehe ich grosses Potential für unsere Stadt.

Weitere Informationen zur Vision St.Fiden der Grünliberalen
Weitere Ausführungen zur Mobilitätsinitiative

Bahnhof St.Fiden: Eine Überdeckung gehört in den Masterplan

Medienmitteilung vom 11.1.2018

Für die Grünliberalen ist die Entwicklung des Masterplans für das Entwicklungsgebiet Bahnhof St.Fiden ein Schwerpunkt in der Stadtpolitik des soeben begonnen Jahres. Die Partei zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis der Testplanung, welches im Dezember vorgestellt wurde. Sie hält es jedoch für wichtig, dass eine Überdeckung von Bahnhof und Autobahn zumindest als Option in den Masterplan aufgenommen wird.

Medienmitteilungen 2017

Marktplatz: Auf dem richtigen Weg

Medienmitteilung vom 17.12.2017

Die Grünliberalen zeigen sich sehr zufrieden mit der Absicht der Stadt, für den Marktplatz einen Ideenwettbewerb auszuschreiben. Sie begrüssen, dass dies nach den Vorgaben der durchgeführten Foren geschieht, zumal sich die Haltung einer Mehrheit der Forumsteilnehmenden mit den Vorstellungen der GLP deckt, welche die Partei schon nach dem Scheitern der Vorlage 2014 skizziert hat.

Wahl von Sonja Lüthi zur Stadträtin

Medienmitteilung vom 26.11.2017

Die Stadt St.Gallen wählt die Zukunft

Die Grünliberale Partei der Stadt St.Gallen freut sich ausserordentlich über den Einzug von Sonja Lüthi in den St.Galler Stadtrat. Sonja Lüthi konnte in einem frischen, engagierten und volksnahen Wahlkampf die Wählerinnen und Wähler von ihrer zukunftsorientierten Politik überzeugen. Ein wichtiger Erfolgsfaktor war, dass Sonja Lüthi im ganzen Wahlkampf authentisch blieb.

Kinderkrippen, Betreuung, Subventionierung

Medienmitteilung vom 11.11.2017

Mehr Krippenplätze dank Sonja Lüthi

Die Grünliberalen der Stadt St. Gallen sind erfreut über den Bericht des Stadtrates zur Betreuung von Kindern im Vorschulalter. Obwohl kein Systemwechsel von subventionierten Krippenplätzen zu Betreuungsgutscheinen vollzogen wird, wie von Sonja Lüthi im Postulat angeregt, werden die angestrebten Ziele trotzdem erreicht.

Stadtrat, Ersatzwahl 2017, Sonja Lüthi im 2. Wahlgang

Medienmitteilung vom 27.9.2017

Eine Stadtratskandidatin mit Pionier- und Unternehmergeist

Die Grünliberalen der Stadt St. Gallen sind erfreut über das sehr gute Resultat ihrer Stadtratskandidatin im 1. Wahlgang. Sonja Lüthi konnte weit über die Parteigrenzen hinaus punkten. Für Sonja Lüthi und ihr Wahlkomitee ist das Ansporn und Verpflichtung zugleich, bis zum 26. November um jede Stimme zu kämpfen und die ausgezeichneten Wahlchancen zu nutzen.

Stadtrat, Ersatzwahl 2017, Die Grünliberalen portieren Sonja Lüthi

Medienmitteilung vom 18.7.2017

Die Grünliberalen (glp) der Stadt St. Gallen haben an ihrer ausserordentlichen Mitglieder-versammlung vom Montag, 17. Juli 2017 Dr. Sonja Lüthi als Kandidatin für die anstehende Ersatzwahl eines Stadtrates nominiert.

Energiekonzept, Kleinwasserkraftwerke, Mülenenschlucht

Medienmitteilung vom 4.7.2017

Die städtischen Grünliberalen nehmen den Stadtratsentscheid bedauernd zur Kenntnis, das Vorhaben zur Erstellung eines Kleinkraftwerkes in der Mülenenschlucht derzeit nicht weiter zu verfolgen. Sie haben Verständnis dafür, dass neben ökologischen, gesellschaftlichen und städtebaulichen Aspekten auch die wirtschaftliche Nachhaltigkeit von Bedeutung ist. Doch sie erinnern auch daran, dass Rahmenbedingungen zügig ändern können und jedes nicht realisierte Projekt die Dringlichkeit von Alternativen vergrössert.

Stadtrat, Ersatzwahl 2017, Grünliberale Kandidatur

Medienmitteilung vom 3.7.2017

Stadtratswahl 2017 - Die Grünliberalen treten an

Die Grünliberalen treten bei den kommenden Stadtratswahlen an, da nach ihrer Überzeugung die Exekutive das politische Meinungsspektrum möglichst umfassend abbilden sollte. Mit Blick auf die Verwaltungseffizienz wäre es ungünstig, würden im künftigen Stadtrat polarisierende Kräfte dominieren. Deshalb ist es wichtig, dass sich auch jemand aus der progressiven Mitte zur Wahl stellt.

Schibenertor, Bibliothek, Parkgaragen, Passerelle, Unterer Graben

Medienmitteilung vom 21.6.2017

Es ist Zeit für städtebaulich sinnvolle Entwicklungen

Die Grünliberalen freuen sich, dass es nach dem so langwierig wie erbittert geführtem Parkhausstreit nun auch am Schibenertor vorwärtsgehen kann. Stadtrat und Verwaltung sind angesichts des fortgeschrittenen Planungsstands für das Parkhaus am Unteren Graben gefordert, die Gunst der Stunde für nachhaltige Verbesserungen zu ergreifen.

Sömmerliwiese-Umzonung, Abstimmungsparole

Medienmitteilung vom 24.1.2017

Die Grünliberalen sagen Ja zur Sömmerliwiese-Initiative und zum Gegenvorschlag

Auf eine - auf den ersten Blick – eher ungewöhnliche Abstimmungsempfehlung zur Vorlage Sömmerliwiese einigten sich die Grünliberalen der Stadt St. Gallen an ihrer letzten Mitgliederversammlung: Das doppelte Ja. Beide dem Stimmvolk vorliegenden Varianten sehen die Umzonung in eine Grünzone vor, was wesentlich mehr Sinn macht als die derzeitige Widmung zur Zone für öffentliche Bauten. Bei beiden Varianten brächte eine Ablehnung keinen Fortschritt.

Testplanung Bahnhof Nord

Medienmitteilung vom 6.12.2016

Grünliberale begrüssen Resultat der Testplanung Bahnhof Nord

Nach dem Ergebnis-Forum zur Testplanung des Gebiets Bahnhof Nord freuen sich die Grünliberalen, dass sich das resultierende Projekt mehrheitlich mit ihren Anregungen deckt. Insbesondere sind drei Kernpunkte erfüllt: ein zentraler Platz mit hoher Aufenthaltsqualität, ein zweites Hochhaus als Ergänzung zum FHS-Turm und die Aufwertung des Platzes beim Aufgang der Rathausunterführung.

Schibenertor, Parkgaragenprojekt, Bewilligungs- und Rekursverfahren

Medienmitteilung vom 26.10.2016

Sinnvollere Ideen als teure und langwierige Rechtshändel

Nach der Ablehnung des Baugesuchs für eine Parkgarage unter dem Schibenertor wurde angekündigt, falls nötig bis vor Bundesgericht zu rekurrieren. Damit führt insbesondere die am abgelehnten Projekt massgeblich beteiligte City Parking St.Gallen AG, an welcher die Stadt St.Gallen wiederum mit 40 Prozent beteiligt ist, einen seltsam anmutenden Rechtsstreit gegen die Stadtverwaltung. Pikanterweise wird dieser Streit also indirekt von den städtischen Steuerzahlenden mitfinanziert - unabhängig von seinem Ausgang.

Weitere Medienmitteilungen 2016

Mitgliederversammlung, Wahlempfehlung Stadtratswahlen

Medienmitteilung vom 10.11.2016

Die Grünliberalen (glp) empfehlen Patrizia Adam zur Wiederwahl in den St. Galler Stadtrat. Aus dem Kreis der Mitglieder wurde sowohl für Patrizia Adam als auch für Maria Pappa votiert. Die Mitgliederversammlung entschied sich schlussendlich für Kontinuität und damit für Adam.

Die Mitgliederversammlung befasste sich zum Abschluss auch noch mit der Zukunft der eigenen Partei. Da der bisherige Präsident Daniel Rüttimann per Anfangs 2017 die neu eigenständige grünliberale Fraktion leiten wird, wird das Parteipräsidium auf das neue Jahr hin erneuert. Lucia Podolsky (bisheriges Vorstandsmitglied) und der Stadtparlamentarier Christoph Wettach werden die Partei künftig in einem Co-Präsidium führen.

Wahlen 2016, Fraktionsbildung

Medienmitteilung vom 7.10.2016

Grünliberale mit eigener Fraktion im Stadtparlament

Die Grünliberalen (glp) gewannen an den Stadtparlamentswahlen einen zusätzlichen Sitz und erreichen damit erstmals die Fraktionsstärke. Um die Vorteile dieser neuen Möglichkeiten nutzen zu können, haben sie sich entschieden, eine eigene Fraktion zu bilden.

Wahlen 2016: Stadtpräsidium, Kandidaturabbruch, Veit Rausch

Medienmitteilung vom 3.9.2016

Persönlichen Entscheid akzeptieren

So überraschend wie Veit Rausch's Kandidatur für das St.Galler Stadtpräsidium zu Stande kam, so überraschend hat er sie nun vorzeitig beendet. Der Verlust einer echten Auswahl wird bedauert, doch sind von jeder Kandidatur letztlich die Kandidierenden am direktesten betroffenen, weshalb persönliche Entscheide dafür oder dagegen zu akzeptieren sind.

Medienmitteilung vom 29. August 2016: Mobilitätsinitiative

Mobilitätsinitiative: Wolf im Schafspelz

Bürgerliche Kreise bezwecken mit der sogenannten Mobilitätsinitiative angeblich eine ganzheitliche Verkehrspolitik in der Stadt St. Gallen. Allerdings soll dazu das Verkehrsreglement rückgängig gemacht werden, das erst 2010 vom Volk mit 60% angenommen wurde. Die Initianten kaschieren mit ihrer Initiative ihr eigentliches Ziel, die Plafonierung des motorisierten Individualverkehrs aufzuheben.

Medienmitteilung vom 17. August 2016: Fraktion Grüne, Junge Grüne, Grünliberale

Grünliberale Stadtparlamentarier halten Fraktionsgemeinschaft aufrecht

Die überwiegend positiven Erfahrungen der parteiübergreifenden Zusammenarbeit haben die grünliberalen Mitglieder des Stadtparlaments St.Gallen dazu bewogen, die bisherige Fraktionsgemeinschaft mit ihren grünen sowie jungen grünen Kolleginnen und Kollegen trotz kürzlich erlangter eigener Fraktionsstärke beizubehalten. Dies geschieht auch im Bewusstsein, dass die rechtlich nun mögliche Bildung einer eigenständigen Fraktion derzeit kaum realpolitische Vorteile hätte.

Stadtregierung, Erneuerungswahlen 2016, grünliberale Kandidatur

Thomas Brunner, Stadtparlamentarier, Vorstandsmitglied glp Stadt St.Gallen anlässlich der Medienorientierung vom 28. Juli 2016

Eine grünliberale Persönlichkeit für eine echte Auswahl

Fänden hiesige Regierungswahlen ohne Auswahl statt, so würde Bundeshausredaktor Trütsch's Diagnose bestätigt, St. Gallen sei 'langweilig' - zumal die politische Auseinandersetzung fehlt. Dass dies nicht so bleiben muss, liegt nicht in der alleinigen Verantwortung von uns Grünliberalen – wiewohl wir jene Partei mit dem höchsten Anspruch sind, uns unserer Verantwortung für eine urban-nachhaltige Zukunft zu stellen. Mit Veit Rausch sind wir aber in der privilegierten Lage, eine so farbige wie ernst zu nehmende Alternative zur vorherrschenden 'grau-beigen' Verwaltungsmentalität einbringen zu können.

Medienmitteilung vom 10. Februar 2016: Güterbahnhof

Weder Initiative noch Projekt überzeugen

An der Mitgliederversammlung der Grünliberalen der Stadt St. Gallen wurde klar, dass sowohl ein Ja als auch ein Nein zur Initiative falsch interpretiert würde. Daher empfiehlt die glp, den Stimmzettel bezüglich der Güterbahnhofinitiative leer einzulegen.

Die aussergewöhnliche Abstimmungsparole resultierte daraus, dass einerseits die vorliegende Projektidee 'Teilspange' den grünliberalen Erwartungen an eine nachhaltige Verkehrspolitik keineswegs genügt und andererseits auch der Initiativtext in der Gemeindeordnung fehl am Platz wäre.

Stadtparlament, Wahlen, Kandiderende

Medienmitteilung vom 15.7.2016

Für die Stadtparlamentswahl 2016 treten die Grünliberalen mit einer breit aufgestellten Stammliste und einer damit unterverbundenen Jungen Liste an. Letztere erachten die Grünliberalen deshalb als notwendig, weil die Erfahrung zeigt, dass junge Kandidierende auf gemischten Listen von Wählerinnen und Wählern gleichen Alters nicht wahrgenommen werden. Hinzu kommt, dass in der Politik von heute wichtige Weichenstellungen für Morgen gesetzt werden. Eine präsentative Meinungsbildung setzt eine Vertretung aller Bevölkerungsschichten voraus!

Medienmitteilungen 2015

Medienmitteilung vom 30. November 2015

Wechsel im Stadtparlament

Die beiden Grünliberalen Sonja Lüthi und Daniel Weder treten auf Ende Jahr aus dem Stadtparlament zurück. Für sie werden die Ärztin Nadine Niederhauser sowie Umweltingenieur Daniel Rüttimann nachrücken.

Medienmitteilung vom 16. Juni 2015

Eine Parkgarage mit Sinn - glp fordert Park&Ride-Anlage im Bereich Riethüsli-Lustmühle

Anstatt des Baus der Teilspange und neuer innenstädtischer Parkhäuser fordern die St. Galler Grünliberalen, den Bau einer Park+Ride-Anlage im Bereich Lustmühle-Riethüsli zu prüfen. Denn die Verkehrserhebungen im Rahmen der Projektierung der Teilspange zeigen, dass deutlich mehr Personen aus dem Appenzellerland in die St. Galler Innenstadt fahren als auf die Autobahn. Somit könnte mit einer günstigen Massnahme eine deutlich grössere Verkehrsentlastung für die St. Galler Innenstadt erreicht werden als mit dem Liebeggtunnel.

Medienmitteilung vom 02. Februar 2015

Grünliberale für Marktplatzumgestaltung

Die städtische glp empfiehlt ein Ja zum neuen Marktplatz. Damit erhält St. Gallen endlich einen Platz, der für Markt und weitere Veranstaltungen wirklich tauglich ist. Zudem wird die Funktion als Bus- und Tramknoten für die Zukunft sichergestellt.

Medienmitteilungen 2014

Medienmitteilung vom 11. November 2014

Grünliberale empfehlen Peter Jans zur Wahl in den Stadtrat

Die städtische glp empfiehlt Peter Jans zur Wahl in den Stadtrat. Sie anerkennt damit den Sitzanspruch der wählerstärksten Partei und möchte den Umweltanliegen eine stärkere Stimme verleihen.

Medienmitteilung vom 9. November 2014

Teilspange: glp-Idee als Basis für eine bessere Lösung

Die Grünliberale Partei (glp) der Stadt St. Gallen ist erfreut, dass die von ihr lancierte Idee eines unterirdischen Kreisels, entgegen der ursprünglich ablehnenden Haltung, nun doch den Weg für eine bessere Lösung geebnet hat.

Medienmitteiliung vom 10. Juli 2014

Stellungnahme der Grünliberalen zum überarbeiteten Bahnhofplatz-Projekt

Die Grünliberale Partei (glp) der Stadt St. Gallen begrüsst die jüngsten Planänderungen beim Bahnhofplatz mehrheitlich, sie sieht aber noch Verbesserungsbedarf.

Medienmitteilung vom 7. Juni 2014

Erdgasanschlüsse sollen nicht im Widerspruch zum Energiekonzept 2050 realisiert werden

Die Grünliberale Partei (glp) der Stadt St. Gallen knüpft den Ausbau des Gasnetzes im Guggeien-Quartier an die Bedingung, dass die nachhaltigen Leitvorstellungen vom Energiekonzept 2050 der Stadt konsequent berücksichtigt werden.

Medienmitteilung vom 27. Mai 2014

Grünliberale knüpfen Unterstützung der Flade an Bedingungen

Die Grünliberale Partei (glp) der Stadt St. Gallen unterstützt eine finanzielle Beteiligung der Stadt an der Flade, wenn diese bereit ist von der Stadt St. Gallen subventionierte Schulplätze städtischen Schülerinnen und Schülern ohne Bedingungen zur Verfügung zu stellen.

Medienmitteilung vom 2. Mai 2014

Mitgliederversammlung 2014: glp der Stadt St. Gallen für Gegenvorschlag zur Energieinitiative

Die Mitgliederversammlung der Grünliberalen Partei (glp) der Stadt St. Gallen hat den Kurs und die Zusammensetzung der Parteileitung bestätigt. Die grünliberale Abstimmungsempfehlung für die an-stehende kantonale Abstimmung lautet auf den Gegenvorschlag

Medienmitteilung vom 14. Februar 2014

Grünliberale unterstützen vertiefende Geothermieabklärungen

Die Grünliberale Partei der Stadt St. Gallen (glp) unterstützt das vom Stadtrat vorgeschlagene weite-re Vorgehen im Rahmen des Geothermieprojektes. Gemäss den Projektverantwortlichen besteht das Potential für eine Nutzung von Energie aus dem Untergrund. Daher sollen die Möglichkeiten da-zu vertieft abgeklärt werden.

Medienmitteilungen 2013

Medienmitteilung vom 8. November 2013

Parolenfassung gemeinnütziger Wohnungsbau: glp befürwortet die Vorlagen zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus

Die Mitgliederversammlung der Grünliberalen Partei der Stadt St. Gallen (glp) hat sich deutlich für die Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus ausgesprochen. Die Partei befürwortet sowohl die Initiative als auch den Gegenvorschlag, zieht aber aus finanzpolitischen Überlegungen den Ge- genvorschlag der Initiative klar vor.

Medienkonferenz vom 23.10.2013

Komitee für eine fortschrittliche Verkehrspolitik

Das Komitee für eine fortschrittliche Verkehrspolitik ist entschieden gegen den Bau einer zusätzlichen Autobahnausfahrt mitten ins Zentrum von St. Gallen. Dies löst keine Probleme und steht in fundamentalem Gegensatz zum vom Volk ange- nommenen Reglement für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung.

Medienmitteilung vom 25. September 2013

Ein ausgesprochen kurzsichtiger Entscheid

In Verkehrs- und Parkierungsfragen erwartet die Grünliberale Partei der Stadt St.Gallen vom Stadtrat eine wesentlich konsequentere und zielorientiertere Haltung. Und dass er Volksentscheide endlich ernst nimmt...

Medienmitteilung vom 9. Juli 2013

Ein Denkanstoss soll zum Denken anregen

Die Grünliberale Partei der Stadt St. Gallen (glp) hat als alternativen Denkanstoss zum Projekt der allseits kritisch beurteilten Teilspange die Idee eines unterirdischen Kreisels im Bereich St. Leonhard eine längst fällige Diskussion initiiert. Höchst bedenklich scheint ihr, wenn in einigen Amtsstellen konstruktive Lösungsideen ohne eingehende Prüfung auf reflexartige Ablehnung stossen.

Medienmitteilung vom 2. Mai 2013

Grünliberale fordern Nachhaltigkeit in der Finanzpolitik

Die verpolitisierte Diskussion um die Dividendenpolitik der St.Galler Kantonalbank zeigt, dass der von der glp geforderte Generationenfonds einen guten Ausweg bietet.

Medienmitteilung vom 9. Februar 2013

Mobilität: Angebot bestimmt Nachfrage

Aus Sicht der Grünliberalen Partei der Stadt St. Gallen lässt die aktuelle Diskussion um die Vergleichsstudie „Mobilität“ einen grundlegenden Zusammenhang ausser Acht: Das Angebot bestimmt die Nachfrage. Dies gilt auch für Velofahrende; die Resultate des Städtevergleiches sprechen eine deutliche Sprache.